home News

Aus der Presse: A/O/H vs. D/A – Gewappnet für das Derby

LANDKREIS. In der U19-Fußball-Niedersachsenliga haben sowohl der JFV A/O/Heeslingen als auch die SV Drochtersen/Assel Siege gefeiert. Damit trennt die beiden Teams vor dem direkten Aufeinandertreffen am kommenden Sonnabend in der Tabelle nur ein Punkt.

U 19-Niedersachsenliga

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen – VfV Borussia Hildesheim 3:1. Zwar geriet der JFV in Rückstand, konnte diesen jedoch keine zwei Minuten später ausgleichen. „Hildesheim hat versucht, hoch anzulaufen. Das hatte aber zur Folge, dass wir viele Räume hatten, die wir gut überspielt haben“, erklärte JFV-Trainer Klaas Knaack. Im zweiten Durchgang ließ A/O/H zunächst noch einige Chancen zur Vorentscheidung aus, diese gelang schließlich zwei Minuten vor dem Ende. „Insgesamt ein total verdienter Sieg“, so Knaack, „jetzt wollen wir eine gute Trainingswoche hinlegen und uns dann mit einem Heimsieg aus dem Jahr 2019 verabschieden.“ JFV-Tore: 1:0 (27.) Luca Dosse, 2:1 (59.) Matthes Hebbelmann, 3:1 (88.) Jona Prigge.

FC Eintracht Northeim – SV Drochtersen/Assel 3:4. Die Northeimer beschrieb D/A-Trainer Lars Jagemann als „einen der stärksten Gegner bisher.“ Im ersten Durchgang stellten die Hausherren D/A immer wieder vor Probleme. „Wir waren am Anfang gnadenlos effektiv“, erklärte Jagemann. Northeim glich noch vor der Pause aus, D/A-Keeper Finn Suhr verhinderte kurz vor der Pause mit einer starken Parade den Rückstand. „In der Pause haben wir dann etwas umgestellt und standen danach wesentlich kompakter“, so Jagemann, „am Ende haben wir den Vorsprung mit Glück und Geschick verteidigt. Jetzt kommt mit A/O/H die nächste Hammeraufgabe.“ D/A-Tore: 0:1 (8.) Leander Quell, 0:2 (13.) Janosch Lüders, 2:3 (50.) Dennis Grooten, 2:4 (65.) Lüders.

U 17-Niedersachsenliga: VfL Westercelle – JFV A/O/Heeslingen 3:5. Erneut erwischte der JFV einen starken Auftakt mit der schnellen 3:0-Führung. „Wir sind sehr druckvoll und dominant gestartet und deshalb absolut verdient in Führung gegangen“, befand JFV-Trainer Tjorben Becker. In der Folge sah Becker jedoch einen Spannungsabfall bei seiner Elf. Nach der Pause zog A/O/H mit 5:1 davon und schaltete in der Folge erneut einen Gang zurück. „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt, uns aber nicht mit Ruhm bekleckert. Trotzdem war es ein guter Spieltag für uns“, so Becker, der mit seinem Team die Tabellenführung übernimmt. JFV-Tore: 0:1 (7.) Emirhan Ünlü, 0:2 (10.) Luca Pape, 0:3 (29. FE) Pape, 1:4 (47.) Rudi Krivoscheev, 1:5 (60.) Luka-Leon Papke.

VfL Osnabrück II – VfL Güldenstern Stade 1:2. Trotz eines ausgedünnten Kaders holten die Stader drei ganz wichtige Punkte in Osnabrück. „Die Jungs sind als Team noch einmal zusammengerückt und waren bereits in der Trainingswoche sehr fokussiert“, erklärte VfL-Coach Helmut Ossenbrügge. Nach der Stader Pausenführung drückten die Hausherren zwar, doch die Stader verteidigten leidenschaftlich und hatten mit Torhüter Moritz Dawert einen starken Rückhalt, sodass der Auswärtssieg perfekt gemacht wurde. VfL-Tore: 0:1 (18.) Rune Zersch, 0:2 (32.) Justin Allers.

U 19-Landesliga

JFV Buxtehude – Buchholzer FC 3:2. Eine turbulente Partie ereignete sich in Buxtehude. Verletzungsbedingt mussten die Hausherren fast die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl absolvieren, als Team wurde jedoch leidenschaftlich gekämpft. Zwar glichen die Gäste in der Nachspielzeit das 2:0 aus, doch mit der letzten Aktion des Spiels hatte der JFV die richtige Antwort parat. „Wir haben den Kampf aus dem letzten Spiel mitgenommen, jeder hat alles gegeben. Das hat mich stolz gemacht“, lobte Trainerin Katrin Fritz. JFV-Tore: 1:0 (35.) Timo Peters, 2:0 (55.) Jonas Süssenguth, 3:2 (90.) Daniel Mojen.

TuS Harsefeld – JSG A/O/Bargstedt 1:2. Im Derby sah es bereits nach einem Remis aus, ein abgefälschter Schuss brachte den Gästen in der letzten Minute schließlich doch den Sieg. „Das war schon sehr bitter, aber ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn fußballerisch haben wir es gut gemacht“, erklärte TuS-Trainer Holger Witz. Tore: 1:0 (52. FE) David Alexander Schulz, 1:1 (69.) Falk-Pascale Hamann, 1:2 (90.) Dominic Timm.

U 18-Landesliga

FC Este 2012 – JFV Ashausen-Scharmbeck/Pattensen 3:2. Der FC ließ sich nicht von den Spielausfällen aus den Vorwochen aus dem Rhythmus bringen. „Trotz der Pause haben wir an die Leistung aus den letzten Spielen angeknüpft. Wir haben viel investiert, gut gepresst und sehr dominant gespielt“, erklärte FC-Trainer Matthias Möller, „am Ende ist das Ergebnis noch viel zu knapp.“ FC-Tore: 1:0 (16. ET) Simon Peiser, 2:0 (34.) Anton von der Lieth, 3:1 (63.) Gianni-Julien Nortmann.

U 16-Landesliga

VfL Güldenstern Stade – MTV Treubund Lüneburg 5:4. „Die ersten 25 Minuten waren eine Katastrophe“, haderte VfL-Coach Thomas Brokelmann. Die Gäste aus Lüneburg waren zu diesem Zeitpunkt bereits mit 3:0 davongezogen, der VfL glich jedoch noch vor der Pause aus. Nach der Pause gelang das schnelle 4:3 und auch nach dem späten Ausgleich spielten die Stader voll auf Sieg, was durch den späten Siegtreffer belohnt wurde. „Für die Moral ist dieser Sieg sehr wertvoll. Mir hat gefallen, wie einige Spieler vorangegangen sind und den Rest so mitgezogen haben“, erklärte Brokelmann. VfL-Tore: 1:3 (27.) Louis Gehlken, 2:3 (36.) Gehlken, 3:3 (40.) Joel Kurz, 4:3 (46.) Raphael Hitzwebel, 5:4 (77.) Gehlken.

JSG Adendorf/Scharnebeck – JFV A/O/Heeslingen 2:0. Nach einem frühen Freistoßgegentor musste der JFV einem Rückstand hinterherlaufen. „Bis zum 2:0 haben wir das Spiel gemacht und hatten genug Chancen. Wir standen mehrfach vor dem Torhüter, haben zudem Latte und Pfosten getroffen, insgesamt fehlte einfach die Effektivität“, fasste JFV-Trainer Matthias Stemmann zusammen.

U 15-Landesliga

JFV A/O/Heeslingen – VSV Osterholz-Scharmbeck 3:0. Im sechsten Saisonspiel gelang dem JFV der langersehnte erste Sieg. „Das frühe Tor hat auf jeden Fall geholfen“, erklärte Trainer Tobias Wilkens, „hinten haben wir fast gar nichts zugelassen, vorne haben wir ein hohes Tempo gehabt. Das war schon ein Brustlöser.“ Tore: 1:0 (8.) Lukas Meyer, 2:0 (30.) L. Meyer, 3:0 (50.) Jan-Ole Jäger.

JFV A/O/Heeslingen – VfL Westercelle 6:0. Nach dem erlösenden Sieg gegen Osterholz legte der JFV nur fünf Tage später nach. „Spätestens nach dem 2:0 durch einen direkten Freistoß war das Spiel auf unserer Seite“, erklärte Wilkens, „danach waren wir sehr dominant und haben absolut verdient gewonnen.“ Tore: 1:0 (16.) Ben Gührke, 2:0 (24.) Carlo Enna, 3:0 (42.) Robert Meyer, 4:0 (57.) Mats Daske, 5:0 (65.) L. Meyer, 6:0 (66.) Daske

VfL Güldenstern Stade – VSK Osterholz-Scharmbeck 9:0. Ebenfalls einen Kantersieg fuhr der weiter ungeschlagene VfL Güldenstern Stade ein. „Der Sieg ist auch in der Höhe total verdient. Wir hatten viele Passagen dabei, in denen wir sehr ansehnlichen Fußball gespielt haben“, lobte VfL-Trainer Lutz Bendler, „die Freude über die bisherige Saison ist riesengroß. Jetzt müssen wir am Wochenende aber noch einmal drauflegen.“ Gegner wird dann der punktgleiche Verfolger Verden sein. Tore: 1:0 (2.) Marcel Knuth, 2:0 (15.) Timon Bode, 3:0 (31.) Leon Felbermayr, 4:0 (33.) Bode, 5:0 (37.) Niklas Ehrenberg, 6:0 (42.) Bode, 7:0 (48.) Ehrenberg, 8:0 (65.) Ehrenberg, 9:0 (69.).

Quelle: Stader Tageblatt