home News

U19 wieder zurück auf Kurs

Maximilian Köhnken (rechts) bereitete gegen Hildesheim zwei der drei JFV-Treffer vor und zeigte im Mittelfeld eine starke Leistung. Foto: Krause

JFV A/O/Heeslingen schlägt den VfV Borussia Hildesheim im Waldstadion verdient mit 3:1

Die U19 des JFV A/O/Heeslingen bezwang in der Niedersachsenliga Borussia Hildesheim mit 3:1 (1:1). Borussia-Keeper Lyon Raeck war der Pechvogel dieser Partie. Bei zwei Aktionen sah er schlecht aus, beide führten zu Gegentoren. „Nach diesen beiden Torwartfehlern kam von uns leider auch nicht mehr viel“, so Gästetrainer Maik Pertile.

Doch der Reihe nach: Eine Woche nach der kläglichen 4:7-Niederlage von Göttingen begann auch diese Begegnung nicht gerade vielversprechend für die Gastgeber, die nach einem Abspielfehler in der 25. Minute das 0:1 durch Tufan Ciblak hinnehmen mussten. Doch die Knaak-Elf wirkte an diesem Sonnabend wieder sehr viel stabiler, und bereits zwei Minuten später gelang dem Vierfach-Torschützen von Göttingen, Luca Dosse, nach einem Freistoß von Maximilian Köhnken, den VfV-Keeper Raeck abklatschen ließ, per Abstauber der Ausgleich.

Nach der Pause hatte Raeck seinen nächsten unglücklichen Auftritt, verlor den Ball an den anlaufenden Matthes Hebbelmann, der zum 2:1 für den JFV ins leere Tor einschieben konnte (59.). Die Gastgeber bestimmten nun die Begegnung, erspielten sich in der Folgezeit einige weitere große Gelegenheiten. So scheiterte Matthes Hebbelmann fünf Minuten nach seinem Tor mit einem Schuss aus zehn Metern am herausragend reagierenden Lyon Raeck, der den Ball an die Latte lenkte (64.).

Wann würde hier das 3:1 fallen? Würde es überhaupt noch fallen? Oder würde den Gästen doch noch irgendwie der Ausgleich gelingen? Das waren die Fragen in der Schlussphase. Der kurz zuvor eingewechselte Jona Prigge scheiterte in der 82. Minute knapp, auch Matthes Hebbelmann nutzte eine Minute später eine weitere Chance der Gastgeber nicht. Doch in der 87. Minute war es so weit: Nach einer großartigen Vorarbeit von Maximilian Köhnken erzielte Jona Prigge das 3:1 für A/O/Heeslingen.

„Wir haben hier ein ordentliches Spiel abgeliefert und total verdient gewonnen“, so JFV-Trainer Klaas Knaack, dessen Team am nächsten Sonnabend die SV Drochtersen/Assel zum Derby empfängt. Die Partie in Heeslingen beginnt um 14 Uhr. Das Hinspiel hatte das Knaack-Team mit 1:3 verloren.

Quelle: Zevener Zeitung/FuPa