home News

U17 verschafft sich ein Polster

U17 verschafft sich ein Polster

B-Junioren-Regionalliga: JFV A/O/Heeslingen schlägt Absteiger FT Braunschweig mit 5:0


Ahlerstedt. Die U17 des JFV A/O/Heeslingen schlug den als Absteiger feststehenden FT Braunschweig klar mit 5:0 (1:0) und machte wichtigen Boden im Kampf um den Klassenhalt gut. 

JFV A/O/Heeslingen – FT Braunschweig 5:0

Der Fußball-Regionalligist wusste gegen kämpferisch nie aufsteckende Gäste spielerisch allerdings nur phasenweise zu überzeugen. Letztlich war es Joker Matthes Hebbelmann, der mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellte (61./62.).

Der Auftakt war noch ganz im Sinne des Trainer-Duos Yannick Viol und Robin Cordes. Das 1:0 legte Philipp Eggert mit einem klugen Rückpass von der Grundlinie für Casper Oesterling auf, der die Kugel aus gut 18 Metern volley in den Winkel drosch (3.). Und nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte Offensivspieler Leander Quell ein Zuspiel von Eggert an den Pfosten.

Die Truppe um Kapitän Jonah Harms zeigte sich spielfreudig, kombinierte gut, machte Druck. Doch das 2:0 wollte nicht fallen. „Wir haben uns in der Schlussviertelstunde zu sehr gehen lassen. Wir hätten die Spannung hochhalten müssen“, kritisierte Co-Trainer Cordes, der allerdings keine Gefahr von Seiten der Gäste sah. In der 35. Minute tankte sich Verteidiger Eggert bis in den Strafraum durch, doch der Rückpass auf Quell wurde geblockt und Tom Klindworth scheiterte im Nachschuss an Keeper Laurenz Gürtler (35.). „Wir haben stark begonnen, das wichtige 1:0 gemacht. Doch hatten im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht mehr die Spielkontrolle“, so Casper Oesterling, der zur Pause verletzt raus musste.

„Wir haben unsere beste erste Halbzeit der Saison gespielt, konnten Nadelstiche setzen. Der Gegner hatte keine richtigen Chancen, erzielt dann aber die Führung“, so FT-Trainer Gian Renner, der kurz nach dem Wiederanpfiff einen guten eigenen Angriff sah. Doch JFV-Keeper Junes Wisi zeigte sich auf dem Posten, packte nach einer Flanke konsequent gegen Joshua Roth zu (41.). Und nach einem Ballverlust von Verteidiger Deblitz hatte Colin Koopmann plötzlich freie Bahn, ließ sich die Kugel jedoch wieder abjagen und vergab die Chance zum 1:1 (57.).

Dann bewies Coach Viol ein glückliches Händchen, wechselte mit Matthes Hebbelmann seinen Matchwinner ein (58.). Der Joker erhöhte per Doppelpack auf 3:0 (61./62). Das 2:0 bereitete Sturmspitze Jona Prigge ein, der eingewechselte Jan Trost war danach der Passgeber.

„Das waren drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Wir sind ganz stark angefangen, hätten die Führung ausbauen können. In der zweiten Halbzeit haben wir bei den Toren viel Präsenz in der Box gezeigt. Die Jungs haben richtig Gas gegeben“, lobte Yannick Viol.

Das 4:0 erzielte Verteidiger Kevin Klee, der eine Flanke von Elias Deblis aus Nahdistanz abschloss (69.). Und dann war es Kapitän Jonah Harms, der seine starke Leistung nach einem Eckball mit dem 5:0 krönte (75.). „Das Spiel kippte mit dem 2:0. Bei uns fehlte im Aufbauspiel die Genauigkeit, doch alle haben kämpferisch nie aufgesteckt. Das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen“, so FT-Coach Renner.


Schiedsrichter: Keine Angabe – Zuschauer: k.A. 
Tore: 1:0 Casper Oesterling (k.A.), 2:0 Matthes Hebbelmann (k.A.), 3:0 Matthes Hebbelmann (k.A.), 4:0 Kevin Klee (k.A.), 5:0 Jonah Harms (k.A.)