home News

U17 springt in die Tabellenmitte

B-Junioren-Regionalliga: Wichtiger 3:0-Sieg für den JFV A/O/Heeslingen bei Holstein Kiel II – Viols Matchplan geht auf

Wichtiger Sieg für die U17 des JFV A/O/Heeslingen: Der B-Junioren-Regionalligist gewann gestern bei Holstein Kiel II mit 3:0 (1:0) und überwintert nun als Tabellensiebter.

Holstein Kiel II – JFV A/O/Heeslingen 0:3
Eine Woche nach der enttäuschenden Leistung bei Werder Bremen (1:2) zeigte die Viol-Elf eine ganz starke Vorstellung – insbesondere in der zweiten Halbzeit. „Das hat Spaß gemacht. Das war die beste zweite Halbzeit seit langem“, lobte Teammanager Andreas Kurth.Die JFV-Akteure, mit denen man nach dem Spiel sprach, hoben vor allem den Matchplan hervor. „Es lief heute alles nach Plan“, so Melvin Boie. Ähnlich äußerte sich auch Mitspieler Luc Eymers: „Es lief alles genauso, wie wir es im Training abgesprochen hatten.“

Die Viol-Elf begann – diesem Matchplan folgend – defensiv, stand sehr kompakt und ließ kaum Chancen des Gegners zu. „Kiel hat im letzten Drittel auch viele Fehler gemacht“, so JFVCoach Yannick Viol, dessen Team in der 28. Minute in Führung gehen sollte. Nach einem tollen Zuspiel von Phillip Eggert nahm Jakob Schuback den Ball mit und traf zum 1:0 für die Gäste. „Es war zur Pause eine absolut verdiente Führung“, so Viol.

Die Gäste standen ja vor der Begegnung schon unter Druck. Mit einer Niederlage hätten sie noch weiter in der Tabelle abrutschen können – ganz tief in den Abstiegskampf hinein. Aber was der JFV im zweiten Abschnitt bot, war schon eine kleine Meisterleistung. „Die Kieler Jungs kamen in der zweiten Halbzeit nicht mit unseren Rhythmus-Wechseln zurecht. Wir waren sehr ballsicher, haben die Bälle mit Tempo in die Tiefe gespielt. Das sah alles sehr gut aus“, lobte Viol.

Das zweite Tor der Gäste war für diese Spielweise geradezu beispielhaft. Tarik Pepic spielte Melvin Boie großartig frei und dieser traf zum 2:0 für den JFV (59.). „Das war ein wirklich schön herausgespieltes Tor“, freute sich der Torschütze. „Im Vergleich zum Werder-Spiel haben wir eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt.“.

JFV-Abwehr hält die Null

Kiel versuchte in der Schlussphase noch einmal alles. Die Gäste verteidigten aber weiterhin hervorragend. „Die Mannschaft hat wirklich ganz stark gekämpft“, so Kapitän Jonah Harms. Und die Gäste blieben weiterhin gefährlich: Nach einem Zuspiel von Luc Eymers erzielte der spät eingewechselte Quell per Kopf in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 3:0.

Die Viol-Elf überwintert nach diesem fünften Saisonsieg als Tabellensiebter der B-Junioren-Regionalliga – mit drei Punkten Vorsprung vor der Abstiegszone. „Es hätten schon einige Punkte mehr sein können. Insgesamt sind wir aber trotzdem noch im Soll“, so Trainer Yannick Viol, der die Entwicklung seines Teams hervorhob. „Die Jungs haben sich im Laufe dieser Hinrunde enorm gesteigert. Damit sind wir sehr zufrieden. Sie haben einen riesen Schritt nach vorn gemacht. Wir haben nun eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde gelegt.“

Schiedsrichter: Simon Schmeling (Heide) – Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Jakob Schuback (28.), 0:2 Melvin Boie (59.), 0:3 Leander Quell (80.+2)