home News

Malte Bösch führt U19 beim Hinserienfinale

Heeslingen. Die U19-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen werden beim Heimspiel gegen den Aufsteiger JFV Norden interimsweise von Ahlerstedt/Ottendorfs Herrencoach Malte Bösch betreut.

Der Fußball-Niedersachsenligist könnte mit einem Sieg im Heeslinger Waldstadion für weitere Entspannung im Abstiegskampf sorgen. Dabei wäre es im Sechs-Punkte-Spiel äußerst wichtig, an die zuletzt gezeigte Leistung beim 3:3 gegen den BV Cloppenburg anzuknüpfen.

Bösch hat die U19-Kicker unter der Woche für das wegweisende Spiel eingestimmt. „Der Kader hat die notwendige Qualität, könnte jedoch in der Breite besser aufgestellt sein. Ich bin mir sicher, dass die Jungs die kommende Aufgabe mit viel Leidenschaft angehen und souverän lösen werden“, so Bösch, der keinen Druck auf das Team ausüben will. „Die Mannschaft soll nicht zu viel nachdenken und einfach nur Fußball spielen.“

„Konzentration hoch halten“
Der Interimstrainer warnt jedoch vor dem Gegner: „Ich kenne einige Spieler des JFV Norden noch aus meiner U17-Saison. Das sind gute Fußballer. Da ist es wichtig, dass wir die Konzentration hochhalten, engagiert zur Sache gehen und alles abrufen“, so Bösch, der die U19 auch im letzten Spiel vor der Winterpause gegen Verden/ Brunsbrock betreuen wird. (mk)