home News

AOH-Zweite besiegt die Arminen

Heeslingen. Nach der deutlichen 1:4-Niederlage beim Tabellenführer Hannover 96 wollte der Gastgeber gegen die Arminia aus Hannover die nächsten wichtigen Punkte einfahren.

JFV A/O/Heeslingen – SV Arminia Hannover 2:0

Beide Teams begannen das Spiel mit hohem Tempo, ohne spielerisch ansprechend zu agieren. Die erste Großchance verzeichneten die Gäste, AOH-Keeper Phillip Dammann rettete in höchster Not. Die Heimelf um Kapitän Ole Schulz kämpfte sich in die Partie und erarbeitete sich erste Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit dann das viel umjubelte 1:0 durch Rudi Krivoscheev. Nach einer abgewehrten Ecke von Anton Brauner landete der Ball erneut bei Brauner, der überlegt auf Krivoscheev flankte, der aus kurzer Distanz zur Halbzeitführung einschoss.

Nach der Pauset drehte AOH nochmals auf und drängte die Arminia in die Defensive. Taktisch auf ein 4-4-2 umgestellt ergaben sich viele Chancen. Das 2:0 durch Luka Papke nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Justus Wentorp war der verdiente Lohn. Nach einer Viertelstunde verlor die AOH-Elf dann die Effektivität, die Gäste gestalteten das Spiel ausgeglichener. Die Gangart der Arminen wurde robust, AOH musste verletzungsbedingt zweimal wechseln.

Die U17 II des JFV A/O/Heeslingen blieb in der Defensive kompakt und spielte zum zweiten Mal in der Serie zu Null. Mit dem Sieg klettert AOH auf Platz 11 und hält den Kontakt zum Mittelfeld der Niedersachsenliga. Bereits am nächsten Wochenende bestreitet der JFV sein letztes Heimspiel des Jahres gegen Eintracht Nordheim, und könnte mit einem Sieg ins Mittelfeld vorrücken. (ZZ)

Schiedsrichter: Calvin Dieckhoff (Hassendorf) – Zuschauer: 48
Tore: 1:0 Rudi Krivoscheev (35.), 2:0 Luka Papke (46.)