home News

Wunstorf fährt ohne Punkte nach Hause

Die U19 des JFV A/O/Heeslingen setzte sich im so genannten Sechs-Punkte-Spiel der Niedersachsenliga gegen den Tabellennachbarn 1. FC Wunstorf deutlich mit 4:0 durch. Die Gastgeber boten eine spielerisch gute Leistung und können nach dem verdienten Dreier durchatmen.

Beim 1:3 in Rehden erhielt Felix Poschmann eine Denkpause, stand nicht im Kader. Dann sorgten gute Leistungen im Training dafür, dass der Offensivspieler seine Chance erhielt und jetzt in der Startelf stand. Was der 17-Jährige drauf hat, unterstrich er bei seinem Doppelpack. Das 1:0 schloss er nach einem vertikalen Pass von Olivier Fabiszewski in Torjäger-Manier ab (3.). Und nur vier Zeigerumdrehungen später erhöhte er nach eigenem Ballgewinn auf 2:0.

Chancen liegen gelassen

„Wir wussten, dass wir den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen durften“, so Verteidiger Lennard Fock, dessen Truppe nach Balleroberung forsch nach vorne spielte, das 3:0 durch Marvin Alidemi und Fabiszewski liegen ließ (22./28.).

„Die frühen Gegentore haben unseren Matchplan über den Haufen geworfen. Der Gegner war im Umschaltspiel gut, hat gute Konter gelandet“, so FC-Trainer Gerald Lukassek, dessen Truppe nach dem Wiederanpfiff von der gegnerischen Schlampigkeit im Defensivverhalten profitierte.

„Wir haben plötzlich nicht mehr so konzentriert gespielt, der Gegner kam zu Chancen“, kritisierte Co-Trainer Riccy Ansorge, der mit dem 3:0 durch Timo Hausmann nach beherztem Alleingang, eine Vorentscheidung notierte (56.). Dennoch erspielte sich der Tabellendrittletzte danach Chancen, doch Keeper Jakob Bertog hatte wenig Mühe, die Schüsse zu meistern. Dann erhöhte Verteidiger Antonio Mendes nach einem Freistoß von Maximilian Köhnken und einer Kopfballverlängerung von Kapitän Fock auf 4:0 (75.). „Die Mannschaft hat überzeugt. Ich freue mich mehr über das zu Null, als über vier geschossene Tore“, bemerkte Ansorge.