home News

Stemmann will keinen Beton

Heeslingen. Die U 17 II des Jugendfördervereins A/O/Heeslingen stärkte durch einen souveränen 5:1-Sieg im so genannten Sechs-Punkte-Spiel gegen den JFV RWD Rehden das zuvor angekratzte Selbstvertrauen. Der Niedersachsenligist reist am Sonnabend zum BV Cloppenburg, und ist gegen den Tabellensiebten ganz sicher nicht chancenlos.

Dafür muss die Offensive der Gastgeber – die beste der Liga – unter Kontrolle gebracht werden. Vor allem Torjäger Hannes Brake, der bemerkenswerte elf der 25 Treffer von Cloppenburg erzielte, muss an die Kette gelegt werden.

„Der 5:1-Sieg gegen Rehden war schon ein Brustlöser. Die kommende Aufgabe ist deutlich anspruchsvoller. Wir spielen gegen die stärkste Offensive, aber zugleich schwächste Defensive der Liga“, so Matthias Stemmann. Doch Beton anrühren ist nicht angesagt, spielerische Lösungen sollen zum Erfolg führen. „Wir haben es gegen Lohne über Konter versucht, das ist nicht unser Spiel. Das Ziel ist es, Fußball zu spielen“, so Stemmann, der auf Stürmer Justus Wentorp verzichten muss, der in China einen Schüleraustausch genießt. (mk)