home News

Gute Chancen werden nicht genutzt

Die U 19 des JFV A/O/Heeslingen verlor beim Tabellenführer JFV Rehden mit 1:3. Der Niedersachsenligist um Trainer Eric Staats bot eine kämpferisch und spielerisch gute Leistung, schaffte mit dem Pausenpfiff das 1:1.

JFV RWD von 2011 – JFV A/O/Heeslingen 3:1

In der Folgezeit blieb die Begegnung ausgeglichen, doch der Spitzenreiter zeigte sich effektiver in der Chancenverwertung, siegte nicht unverdient.

„Wir waren das aktivere Team, haben den Ball gut laufen lassen. Doch es fehlte der effektive Abschluss“, so Staats, der nach 25 Minuten einen guten Abschluss von Stürmer Jelldrik Dallmann notierte, der nach Pass von Marvin Alidemi die Kugel nicht unter Kontrolle bekam und scheiterte. Und nach einer Flanke von Clemens Kücks verzog der Angreifer erneut (29.).

Der Tabellenführer zeigte sich effektiver, erzielte mit der ersten Möglichkeit die Führung (34.). In einer Fehlerkette war es schließlich Verteidiger Antonio Mendes, der nicht konsequent störte, und Felix Gätjen ließ Keeper Mauritz Fethke keine Abwehrchance.

„Das war fußballerisch nicht schlecht, doch es fehlt die Abstimmung, gute Chancen werden nicht genutzt“, so Lennard Martens, der immer wieder versuchte, das Spiel an sich zu reißen, für Überraschungsmomente zu sorgen. Dann war es Fethke, der gegen Aziz Ayal per Glanztat das 0:2 verhinderte (39.). Dafür glich Dallmann nach einem Zuspiel von Olivier Fabiszewski aus (45.).

„Wir haben nicht gut gespielt, der Gegner war gut und es war ein enges Spiel. Der Sieg hätte auch anders herum ausfallen können“, so Rehdens Trainer Drilon Gashi, der in der 56. Minute das 2:1 von David Kinner notierte. „Der Torschütze stand völlig frei, wurde nicht konsequent gestellt“, so Martens, der auf der Sechser-Position spielte und Maximilian Köhnken mit einem Zuckerpass bediente, doch der traf nur den Pfosten (65.).

Danach stellte Staats um, schickte Lennard Fock aus der Abwehrkette in die Spitze. Die Gäste erhöhten den Druck und erspielten sich zwingende Abschlüsse durch Fabiszewski, der eine Flanke von Martens an die Latte köpfte (81.). Der eingewechselte Sven Tomelzick scheiterte mit einem Kopfball (85.). Dafür setzten die Gastgeber auf Konter, scheiterten zwei Mal am starken Mauritz Fethke (88./89.). Der dritte Versuch saß, Moritz Raskopp traf zum 3:1 (90.).

Schiedsrichter: Sönke Schlemmer (FC Verden) – Zuschauer: k.A.
Tore: 1:1 Jelldrik Dallmann (45.)