home News

Heute steigt Pokalkracher gegen Wolfsburg

Ahlerstedt. Was für ein Kracher! Die U17-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen erwischten im Achtelfinale des B-Junioren-Niedersachsenpokals ein Traumlos und empfangen heute um 19 Uhr im Ahlerstedter Stadion am Auetal den Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Dass der Regionalligist gegen den Tabellendritten keineswegs chancenlos sein dürfte, bewies die Viol-Elf in der vergangenen Saison. Damals besiegte sie im Pokal unter anderem Hannover 96 in einem super Spiel. Die neu formierte Truppe bestand zudem im ersten Punktspiel gegen Holstein Kiel II ihre Feuertaufe und ließ dort mehrfach ihre spielerische Qualität aufblitzen.

Dass Trainer Yannick Viol beim Punktspieldebüt noch einige Dinge gesehen hat, die es zu verbessern gilt, wertet er als völlig normal. Im Spiel gegen die „Wölfe“ müsse dennoch schon alles passen, um erneut für eine Überraschung zu sorgen. Der Bundesligist spielte bisher eine gute Saison, holte aus vier Spielen zehn Punkte. Zudem hat das Team aus der Autostadt eine sehr hohe Qualität im Kader und mit Luca Friedrichs, der zwei der neun Wolfsburger Tore erzielte, einen echten Torjäger.

„Meine Jungs haben gegen Kiel überzeugt und freuen sich jetzt auf einen hochkarätigen Gegner. Die Wolfsburger haben einen starken Jahrgang und sind spielerisch brutal stark“, sagt Yannick Viol. Doch der JFV-Coach weiß auch, dass ein Weiterkommen durchaus drin sein könnte: „Dass wir im Pokal für Überraschungen gut sind, ist bestimmt auch im Nachwuchsleistungszentrum bekannt. Wir werden einen guten Plan haben und mutig aufspielen“, so der 24-Jährige. Wenn hinten lange die Null stehe, sei alles möglich. „Die müssen sich auch erst einmal an unsere Gegebenheiten gewöhnen. Das kann sogar zu unserem Vorteil werden“, meint Viol. (mk)