home News

A/O/Heeslingens U19 nun auf Platz zwei

HEESLINGEN. Es war ein großartiges Fußballspiel: Die U19 des JFV A/O/Heeslingen gewann in der Niedersachsenliga das Spitzenspiel gegen den JFV RWD Rehden mit 3:1 (1:0) und kletterte vor dem letzten Spieltag auf Rang zwei der Tabelle.

 

JFV A/O/Heeslingen – JFV RWD von 2011 3:1
ach dem Abpfiff war das Lob für alle Beteiligten groß – von beiden Seiten: „Fußballerisch war das wohl für beide Teams das beste Spiel der Saison“, so JFV-Coach Benjamin Nelle. Eine Ansicht, die von Gästetrainer Thomas Sandmann unumwunden bestätigt wurde. „Ich habe selten so ein gutes Nachwuchsspiel gesehen – auch von der Intensität her. Ich denke, hier trafen die beiden spielstärksten Mannschaften der Liga aufeinander.“

Die Gäste hatten vor der Begegnung noch eine kleine Chance auf den Meistertitel, mussten dafür diese Partie aber unbedingt gewinnen – und das schien der Sandmann-Elf zunächst zu schaffen zu machen. „Das scheint einige Spieler tatsächlich gehemmt zu haben. Heeslingen konnte viel befreiter aufspielen“, so Sandmann.

Schon in der Anfangsphase hatte die Nelle-Elf einige hervorragende Möglichkeiten durch Jannes Wulff (2.), Lennard Fock (4.) oder Martin Sattler (12., 20.), scheiterte aber wiederholt am starken RWD-Keeper Lars Goebel. Kurz vor der Pause gelang jedoch Merten Hiller nach einer Flanke in den Rückraum von Jannes Heins aus 18 Metern das 1:0 für die Gastgeber (40.). „In dieser Szene hätte der Unparteiische vielleicht auch auf Abseits entscheiden können. Ein Spieler nahm unserem Torwart bei dem Distanzschuss die Sicht“, monierte Sandmann nach dem Spiel. „Aber man muss auch ganz klar sagen: Heeslingen hat verdient zur Pause geführt.“

Nur: Die Gäste waren schon in der letzten 15 Minuten vor der Halbzeit deutlich stärker geworden und sie wurden nach der Pause noch besser. Bereits kurz vor der Halbzeit hatte JFV-Keeper Timo Haepp mit einer überragenden Parade einen Kopfball von Aziz Ayal aus zwei Metern abgewehrt und Mitte der zweiten Halbzeit – die Gäste hatten durch den starken Mathis Wellmann den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (52.) – sollte der junge JFV-Torhüter an dem Tag, an dem Manuel Neuer sein Comeback feierte, seinen zweiten großen Manuel-Neuer-Moment bekommen.

Haepp fing einen Eckball der Gäste ab und bediente mit einem langen Abwurf Mitspieler Martin Sattler, der auf das RWD-Tor zulief und das so wichtige 2:1 für die Gastgeber erzielte (65.). „Wir waren da gerade in einer Druckphase – schade“, so Gästetrainer Sandmann, dessen Team in der Schlussphase nochmals auf den Ausgleich drängte. Aber kurz vor Schluss nach einem Abwehrfehler das 1:3 durch Lennard Fock hinnehmen musste (87.).

Die Gastgeber überholten durch diesen Erfolg Rehden und belegen nun in der Niedersachsenliga den zweiten Platz hinter Spitzenreiter FT Braunschweig, der sich durch einen 3:1-Erfolg in Lohne endgültig den Meistertitel sicherte.

„Es war heute ein toller Erfolg“, freute sich JFV-Coach Benjamin Nelle. „Es gab auf beiden Seiten kaum Fehler im Spielaufbau. Diese Partie hatte Top-Niveau.“ (am)