Alle News vom JFV

und jeden Tag etwas NEUES

Jugendfußball: U17 von A/O/H besiegt den HSV

U17-Regionalliga Nord: 

JFV A/O/Heeslingen - Hamburger SV II 2:0.

Von Beginn an boten beide Mannschaften eine hochintensive und temporeiche Begegnung. Der JFV hätte früh zurückliegen können, doch Paul Knacke verzog nach wenigen Minuten früh für den HSV. In der Folge pressten die Hausherren aggressiv und kamen nach Balleroberungen durch Maximilian Köhnken (16.) und Phil Sarrasch (18.) zu ersten Abschlüssen.

Die größte JFV-Chance hatte Felix Poschmann, der jedoch aus 13 Metern zu zentral abschloss (33.), nur drei Minuten später scheitere Grace Bolufe freistehend mit einer Riesenchance für die Gäste.Im zweiten Durchgang zog A/O/H das Tempo noch einmal an und kam so zur verdienten Führung. Eine zu weit geschlagene Ecke von Maximilian Köhnken eroberte Antonio Mendes zurück und schlug den Ball in Richtung des zweiten Pfostens, wo Köhnken bereits eingerückt war und nur noch den Fuß hinhalten musste. Sieben Minuten später legte Köhnken nach einem stark vorgetragenen Angriff für Jan Friesen auf, der vor HSV-Torhüter Gabriel Hanewinkel an den Ball kam und in Torjägermanier abschloss. In der Folge verteidigte der JFV die Führung aufopferungsvoll, ließ bis auf einen Pfostentreffer (63.) nichts zu und erkämpfte sich den verdienten vierten Sieg im fünften Spiel.

"Die erste Halbzeit war nicht das, was wir uns vorgestellt hatten, deshalb haben wir in der Halbzeit mehr Aggressivität gefordert. Nach der Pause ist jeder über seine Grenzen gegangen und wir haben uns den Sieg verdient, weil wir als Team gearbeitet haben", resümierte JFV-Coach Yannick Viol.

Tore: 1:0 (52.) Köhnken, 2:0 (59.) Friesen.

U19-Niedersachsenliga: 

VfL Güldenstern Stade - SV Arminia Hannover 5:1

Gegen die Arminia aus Hannover kehrten die Stader zum System mit Dreierkette aus der vergangenen Meistersaison zurück und konnten den Gegner so von Beginn an in der eigenen Hälfte einschnüren. Marc Duwe brachte den VfL an seinem 18.Geburtstag mit einem Hattrick auf die Siegerstraße. "Wir haben endlich unsere Chancen genutzt", lobte VfL-Trainer Jörg Gottschalk, dessen Elf bis auf den Ehrentreffer der Gäste per Sonntagsschuss keine richtige Hannoveraner Möglichkeit zuließ.

VfL-Tore: 1:0 (5.) Marc Duwe, 2:0 (25.) Duwe, 3:0 (37.) Duwe, 4:0 (71.) Björn-Lasse Pirk, 5:0 (75.) Pirk.

VfL Westercelle - JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 1:1.

Gegen taktisch gut eingestellte und kompakt agierende VfLer bot sich für den JFV das erwartet schwere Spiel. "Westercelle war vor der Pause bissiger in den Zweikämpfen, die Mannschaft hat nach der Pause aber eine super Reaktion gezeigt", sagte JFV-Trainer Benjamin Nelle. Da seine Elf nach der Pause jedoch zwei glasklare Chancen liegen ließ, reichte es nur noch für einen Punkt. "Wir müssen aus dem Spiel unsere Lehren ziehen und körperlich präsenter werden", so Nelle.

JFV-Tor: 1:1 (53.) Lennard Fock.

U 18-Landesliga:

VSV Hedendorf/Neukloster - JFV Borstel-Luhdorf 2:1.

"Das war ein verdienter Sieg, weil wir einfach mehr Fußball gespielt haben als der Gegner", sagte VSV-Trainer Rainer Rambow. Zwar kassierten die VSV aus dem Nichts das 1:1, nach seiner Einwechslung nach vierwöchiger Verletzungspause bereitete Till Dohse jedoch den Siegtreffer durch Doppeltorschützen Mika Pedersen mustergültig auf.

VSV-Tore: 1:0 (18.) Pedersen, 2:1 (80.) Pedersen.

U 19-Bezirkspokal: 

JSG Apensen/Harsefeld - FC Schwanewede 5:4 n.E.

Nachdem die JSG im ersten Durchgang die überfällige Führung verpasste, gingen zunächst die Gäste unerwartet in Führung. "Mit zunehmender Spieldauer dachte ich schon, es sollte an diesem Tag nicht sein", sagte JSG-Trainer Dirk Vollmers. Ein Strafstoß kurz vor Schluss rettete die Gastgeber ins Elfmeterschießen, in dem Torhüter Niklas Wix mit zwei abgewehrten FC-Versuchen zum Matchwinner avancierte.

JSG-Tor: 1:1 (89. FE) Tim Meinke.

VfL Güldenstern Stade - TSV Debstedt 2:1

.Der VfL überließ den Gästen zunächst das Feld und wurde immer wieder über Konter gefährlich. "Debstedt hatte dadurch zwar größere Spielanteile, dafür hatten wir durch unsere Konter die gefährlicheren Chancen und den Sieg deshalb verdient", sagte VfL-Trainer Lutz Bendler, dessen Elf zusammen mit Apensen/Harsefeld nun das Halbfinale erreicht hat.

VfL-Tore: 1:0 (8.) Kevin Döring, 2:1 (66.) Paul-Ferdinand Kiefaber.

U 16-Bezirkspokal:

JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen - MTV Soltau 2:1.

"Wir haben es verpasst, vor der Pause auf 3:1 zu erhöhen und den Sack zuzumachen", ärgerte sich JFV-Trainer Klaas Knaack. So entwickelte sich das Pokalspiel zu einem hitzigen Fight, in dem die Hausherren jedoch einen kühlen Kopf bewahrten und letztlich verdient in die nächste Runde einzogen. JFV-Tore: 1:0 (18.) Tom Klindworth, 2:1 (36.) Simon Knüwe.

zurück