Alle News vom JFV

und jeden Tag etwas NEUES

Jugendfußball: Erster Sieg in der Regionalliga

Im Bezirkspokal mussten einige Mannschaften den Umweg über das Elfmeterschießen gehen.

U 17-Regionalliga Nord: VfL Osnabrück – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 1:3.Im zweiten Regionalligaspiel gelang dem JFV der erste Sieg – und dieser war hochverdient. Trainer Yannick Viol lobte: „Wir haben Osnabrück gar nicht ins Spiel kommen lassen, das frühe 1:0 durch eine einstudierte Freistoßvariante war für uns der Brustlöser, danach hat vieles geklappt.“ Mit viel Variabilität und Positionswechseln beherrschten die Gäste die Partie. Das 3:0 erzielte Neuzugang Fat Gjokolli mit einem schönen Lupfer nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung. Viol: „Er hat erst zweimal mit uns trainiert, wird uns aber vorne als Zielspieler voranbringen.“ JFV-Tore: 0:1 (11.) Jan Friesen, 0:2 (31.) Timo Hausmann, 0:3 (57.) Gjokolli.

U 19-Niedersachsenliga: SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte – VfL Güldenstern Stade 3:0. VfL-Trainer Jörg Gottschalk war bedient: „Momentan zieht es sich wie ein roter Faden durch unser Spiel: Wir machen in der ersten Halbzeit unsere Chancen nicht und kassieren nach der Pause durch einen Fehler das Gegentor.“ Die abgezockten Hausherren erhöhten schließlich auf 3:0, nachdem die Stader mit einer Dreierkette noch einmal alles versuchten.

U 16-Landesliga: FC Este 2012 – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 0:2. Gegen den Favoriten hielt der FC die Räume gekonnt kompakt und ließ so wenig zu. „Wir sind aber ruhig geblieben, der Führung ging ein super Passspiel voraus. Mit dem 2:0 war der Sack dann zu“, sagte JFV-Trainer Klaas Knaack, der bei seiner Elf die letzte Präzision und Effizienz vermisste. Tore: 0:1 (14.) Peter Bolm, 0:2 (72.) Casper-Leon Oesterling.

U 19-Bezirkspokal: JFV Unterweser – JSG Apensen/Harsefeld 2:3. JSG-Coach Dirk Vollmers sah „in der ersten halben Stunde die beste Saisonleistung.“ Die in diesem Zeitraum erspielte 2:0-Führung gab die JSG jedoch aus der Hand. Vollmers: „Man hat den Jungs dann aber angemerkt, dass sie das Spiel nicht erst im Elfmeterschießen entscheiden wollen.“ Mit seinem zweiten Strafstoßtor entschied Tim Meinke die Partie kurz vor Schluss. JSG-Tore: 0:1 (11. FE) Meinke, 0:2 (28.) Jan Vollmers, 2:3 (89. HE) Meinke.

JFV Biber – VfL Güldenstern Stade II 4:6 n.E. Zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. „Wir mussten ordentlich dagegenhalten, das hat gut geklappt“, lobte VfL-Trainer Lutz Bendler. Im anschließenden Elfmeterschießen konnte VfL-Torhüter Tobias Dreyer einen Strafstoß parieren, während jeder Stader die Nerven behielt. VfL-Tor: 0:1 (26. ET) Justus Louwes.

TSV Debstedt – JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt 5:1. „In der ersten Halbzeit haben wir uns etwas überwältigen lassen“, erklärte JSG-Coach Patrick Stölpe. Nach der Pause hatte seine Elf zwar Chancen mit einem Pfostenschuss und einem vergebenen Elfmeter, musste sich letztlich jedoch klar geschlagen geben. JSG-Tor: 4:1 (71.) Shawn-Jarod Bons.

TSV Hitzacker – JSG Heidenau/Holvede 0:7. Gegen den Kreisligisten gab sich die JSG keine Blöße. JSG-Trainer Kai Niekerken: „Die erste Hälfte war noch etwas behäbig, nach der Pause war es dann eine konzentrierte Leistung.“ Tore: 0:1 (7.) Jan Gidom, 0:2 (43.) Jannes Lemmermann, 0:3 (59. FE) Lemmermann, 0:4 (61.) Gidom, 0:5 (65.) Bjarne Schulz, 0:6 (76.) Jannes Matthies, 0:7 (90.) Philip Lopes-de-Carvalho-Lucas.

U 18-Bezirkspokal: VSV Hedendorf/Neukloster – JFV Verden/Brunsbrock 1:3. Gegen den Vorjahreszweiten hielten die Gastgeber besonders im ersten Durchgang gut dagegen. Zwischen der 50. und 60. Minute stellten die Gäste jedoch von 1:0 auf 1:3. VSV-Trainer Meik Brusberg: „Dass es so schnell ging, war der Knackpunkt. Verden war uns aber schon überlegen, das muss man zugeben.“ VSV-Tor: 1:0 (6.) Niklas Bergann.

U 17-Bezirkspokal: JFV Staleke – VfL Güldenstern Stade 3:4 n.E. Beim klassentieferen JFV ließen die Stader die nötige Einstellung vermissen. VfL-Trainer Uwe Duchow: „Wir haben uns nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Am Ende hatten wir das Glück, dass wir im Elfmeterschießen nur zweimal vorbeigeschossen haben, Staleke aber sogar dreimal.“ VfL-Tor: 0:1 (68.) Nick Sommer.

JSG Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt – SV Drochtersen/Assel 3:4. „Das war das erwartet schwere Pokalspiel“, sagte D/A-Trainer Jan Samland. Die Kehdinger sahen sich nach der frühen Führung als der sichere Sieger, am Ende wurde es jedoch nochmal richtig knapp. D/A-Keeper Ole Ehlers bewahrte die Gäste mit einem abgewehrten Strafstoß kurz vor Schluss vor dem Elfmeterschießen. Tore: 0:1 (2.) Fabian von Essen, 0:2 (4.) Janosch Lüders, 0:3 (10.) Simon Prehn, 1:3 (18.) Kevin Meyer, 1:4 (26.) Daniel Gets, 2:4 (28.) Cedric Czylwik, 3:4 (41.) Jannik Holst.

U 16-Bezirkspokal: TSV Lamstedt – JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen 2:5. Nur zwei Tage nach der Landesligapartie gegen den FC Este wartete der TSV Lamstedt im Pokal auf den JFV. Bei sieben Veränderungen in der Startelf war der Einzug in die nächste Runde trotz frühen Rückstands nie gefährdet. Trainer Klaas Knaack: „Wir hatten das Spiel über weite Strecken voll im Griff, der Sieg geht absolut in Ordnung.“ JFV-Tore: 1:1 (31. FE) Oesterling, 1:2 (32.) Bolm, 1:3 (43.) Bolm, 2:4 (58.) Kevin Klee, 2:5 (79.) Tom Klindworth.

JSG Eintracht Cuxhaven/Duhner SC – SV Drochtersen/Assel 6:7 n.E. D/A-Trainer Timo Gabriel: „Wir sind etwas nervös in das Spiel reingegangen.“ Zwischen dem Bezirks- und Landesligisten bot sich ein ausgeglichenes Spiel. „Hintenraus war es natürlich glücklich, kurz vor Schluss auszugleichen“, gab Gabriel zu. D/A-Tor: 1:1 (77.) Louis Ney.

zurück