Alle News vom JFV

und jeden Tag etwas NEUES

Berichte vom Wochenende

Symbolfoto: dpa

 
 
 

LANDKREIS. Im Landesligaderby jubelten die U17-Fußballer des VfL Güldenstern Stade spät gegen die SV Drochtersen/Assel.

U17-Regionalliga Nord: TSV Havelse – JFV A/O/Heeslingen 0:1. Im ersten Durchgang verpasste es der JFV, seine spielerische Überlegenheit auszunutzen. „Da hätten wir vielleicht zwei oder drei Tore machen müssen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden“, sagte Trainer Yannick Viol, dessen Elf Pech bei zwei Aluminiumtreffer hatte. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung traf Viktor Appiah zum Tor des Tages – in der Folge wurden die Gäste jedoch schwächer. Viol: „Am Ende mussten wir zittern, der Sieg ist aber verdient.“ Tor: 0:1 (42.) Appiah.

U19-Niedersachsenliga: VfL Bückeburg – VfL Güldenstern Stade 7:1. Mit dem letzten Aufgebot reisten die Stader zu den bis dato ebenfalls punktlosen Bückeburgern. Zu allem Überfluss musste Trainer Jörg Gottschalk noch im ersten Durchgang dreimal verletzungsbedingt wechseln, sodass den Gästen letztlich die Körner fehlten. „Die Jungs haben alles gegeben“, sagte Gottschalk. VfL-Tor: 3:1 (36.) Bardenhagen.

SV Arminia Hannover – JFV A/O/Heeslingen 1:4. „Die erste Halbzeit war richtig stark“, lobte JFV-Coach Benjamin Nelle. Die Gäste setzten die Arminia sofort unter Druck und kamen mit viel Ballbesitz und konsequentem Flügelspiel zur hochverdienten 4:1-Pausenführung. Dass A/O/H im zweiten Durchgang zwei Gänge zurückschaltete, missfiel Nelle dagegen. JFV-Tore: 0:1 (13.) Schuback, 0:2 (25.) Schuback, 0:3 (34.) Hiller, 1:4 (41.) Hiller.

U19-Landesliga Staffel 1

JSG Heidenau/Holvede – JSG Elbdeich/Laßrönne 6:2. JSG-Trainer Kai Niekerken war zufrieden mit dem Auftritt der JSG: „Eine gute Mannschaftsleistung. Wir haben einfach mehr getan und dementsprechend die Tore gemacht.“ JSG-Tore: 1:0 (23.) Schulz, 2:0 (48.) Meier, 3:0 (49.) Eschig, 4:1 (56.) Lemmermann, 5:1 (63.) Sievers, 6:2 (90.) Pape.

U19-Landesliga Staffel 2

VfL Güldenstern Stade II – TSV Germania Cadenberger 6:2. „Von Anfang an war zu sehen, dass wir das Spiel bestimmen wollen“, lobte VfL-Trainer Lutz Bendler. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung zogen die Stader nach einer Stunde mit 6:0 davon. VfL-Tore: 1:0 (19.) Peplies, 2:0 (21.) Domin, 3:0 (23.) Bade, 4:0 (36.) Brunsch, 5:0 (63.) Döring, 6:0 (66.) Meier.

U17-Landesliga

VfL Güldenstern Stade – SV Drochtersen/Assel 2:1. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte profitierte der VfL von einem Torwartfehler zur Führung. „Nach der Pause war D/A dominant und hat verdient ausgeglichen, kurz vor Schluss nutzen wir jedoch eine weitere Chance zum insgesamt glücklichen Sieg“, so VfL-Trainer Uwe Duchow. Tore: 1:0 (21.) Taubert, 1:1 (61.) Reichardt, 2:1 (76.) Wittig.

TSV Eintracht Immenbeck – TV Oyten 1:4. Nach der Oytener Führung versuchte die Eintracht alles, um erneut auszugleichen. Trainer Andre Stein: „Ich habe noch einen Stürmer reingeworfen, dann bekommen wir nach einem eigenen Pfostenschuss im Gegenzug das 1:3.“ TSV-Tor: 1:1 (34.) Mojen.

U16-Landesliga

FC Este 2012 – JSG Aue Holdenstedt 2:3. „Wir machen das Spiel, der Gegner die Tore“, erzählte FC-Trainer Matthias Möller. Auch nach dem 0:3 gab sich der FC nicht auf, zum verdienten Punktgewinn reichte es jedoch nach einem vergebenen Elfmeter in der letzten Minute nicht mehr. FC-Tore: 1:3 (58.) Busch, 2:3 (67.) Junge.

SV Drochtersen/Assel – SG Eintracht/TuS Celle 1:3. „Wir müssen zur Halbzeit 4:1 führen“, ärgerte sich D/A-Trainer Timo Gabriel. Mit ihrer ruppigen Spielweise kamen die Gäste letztlich zum Erfolg. „Ich habe vier verletzte Spieler, so etwas habe ich noch nicht erlebt“, so Gabriel weiter. D/A-Tor: 1:3 (59., ET) Essiz.

TSV Eintracht Immenbeck – MTV Soltau 1:3. Die Eintracht machte ihr schwächstes Saisonspiel – trotzdem sah es nach dem nächsten Erfolg aus. „Eine direkt verwandelte Ecke brach uns das Genick, danach ging es so schnell, dass wir nicht mehr reagieren konnten“, so TSV-Trainer Heinrich Detje. In den letzten fünf Minuten stellte der MTV von 1:0 auf 1:3. TSV-Tor: 1:0 (56.) Schawaller.

JFV A/O/Heeslingen – VfL Westercelle 5:1. Vor der Pause hielt der JFV die Partie unnötig offen, zog im zweiten Durchgang jedoch hochverdient davon. „Spielerisch ein guter Auftritt, gerade in der zweiten Hälfte“, sagte JFV-Trainer Klaas Knaack. JFV-Tore: 1:0 (13.) Klindworth, 2:0 (58.) Harms, 3:0 (64.) Prigge, 4:0 (66.) Eymers, 5:1 (79.) Paulig.

U15-Landesliga: SV Teutonia Uelzen – JFV A/O/Heeslingen 0:4. Auf kleinem Platz hatte der JFV einen tiefstehenden Gegner zu bespielen. „Zum Glück machen wir schnell zwei Tore, danach war es ein Spiel auf ein Tor. Wir haben phasenweise einen super Fußball gespielt“, lobte JFV-Coach Lukas Ringen. Tore: 0:1 (9.) Schulz, 0:2 (14.) Schmudlach, 0:3 (42.) Wentorp, 0:4 (50.) Gerke.

MTV Treubund Lüneburg – VfL Güldenstern Stade 0:2. „Wir wollten mit schnellem Spiel über außen Nadelstiche setzen“, so VfL-Trainer Helmut Ossenbrügge. Mit zwei frühen Toren ging dieser Plan perfekt auf, in der Folge verteidigte der VfL gekonnt. Tore: 0:1 (3.), 0:2 (10.) beide Hassunizadeh.

 

zurück